Reparatur und Wartung

Reparatur und Wartung

Eine fachmännische Wartung elektrischer Anlagen vermindert das Risiko eines ungeplanten Betriebsstillstandes, der sowohl hohe Kosten verursacht als auch imageschädigend wirken kann. Faktoren wie Schmutz, Feuchtigkeit, Alterung oder Überlastung werden bei elektrischen Anlagen häufig unterschätzt, wodurch die Anlagen in ihrer Konstitution erheblich geschwächt werden. Durch diese Faktoren entsteht auch die Gefahr von Fehlfunktionen und im „worst case“ kann es zu Stromunfällen kommen.

Aus sicherheitstechnischen Gründen, die aus der DIN VDE 0150-100 („Betrieb elektrischer Anlagen“) hervorgehen, ist jeder Anlagenbetreiber dazu verpflichtet bestimmte Wartungsintervalle einzuhalten. Diese werden durch eine Gefährdungsbeurteilung festgelegt.

Um eine einwandfreie Funktion Ihrer Anlagen zu garantieren und den Ablauf unkompliziert zu gestalten, bieten wir Wartungsverträge an. Durch diese haben Sie Ihre Kosten im Überblick und einen festen Ansprechpartner in Notfällen.

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Erfüllung Ihrer Betreiberpflichten (Wartungsprotokolle im Schadensfall)
  • Dauerhafte Sicherung Ihrer Energieversorgung
  • Erhaltung des Werts Ihrer Anlagen
  • Steigerung der Lebensdauer Ihrer Anlagen
  • Zeit- und Kostenersparnis

Unsere Leistungen bei einer Wartung von Schaltanlagen:

  • gründliche Reinigung
  • optische und messtechnische Prüfung der eingebauten Trenn- und Leistungsschalter
  • Prüfung der elektrischen Verbindungen
  • Temperaturverhalten durch Messung oder Thermografie
  • Funktionsprüfung der Schutzeinrichtungen
  • Prüfung der Erdungsanlage
  • Notwendige Instandsetzungsarbeiten
  • Empfehlungen über weitere Instandsetzungsmaßnahmen
  • Protokollierung aller durchgeführten Arbeiten

Prüfung

  • auf Verschmutzung, Beschädigung (Sichtprüfung)
  • von Taster und Schalter
  • von optischen und akustischen Kontrollorganen
  • von Schützen und Relais auf Beschädigung
  • von Anschlussklemmen auf festen Sitz (Kabelzugprobe)
  • Anschlussklemmen nachziehen
  • vom Programmablauf der Schaltanlage
  • der Einstellwerte der Überstromauslöser (Sichprüfung)
  • von Sicherheitstechnischen Anlagenteilen
  • vom Drehzahlregler und Synchronregler
  • der Einstellwerte, ggf. werden diese korrigiert
  • Funktionsprobe aller elektromotorischen Überwachungs- und Regelgeräte.
  • Protokollierung aller durchgeführten Arbeiten.